Membrana pupillaris persistens

Das Auge ist in seiner Entwicklung sehr komplex: zuerst werden Strukturen aufgebaut und um den Geburtszeitpunkt teilweise wieder zurückgebildet bis das Wunderwerk Auge voll funktionsfähig ist. Die Strukturen, die als MPP bezeichnet werden sind Reste von embryonal angelegten Gefäßen. Normalerweise sind diese embryonalen Gefäße in den ersten 2 Monaten des Welpens ganz zurückgebildet. Manchmal bleiben Reste, die oft von der Iris ausgehen. Diese Gefäßreste können zur Linse ziehen oder zur Hornhaut führen und mehr oder weniger Sehbehinderungen verursachen. Oft handelt es sich zum Glück nur um sehr kleine Pünktchen oder fadenartige Strukturen, die das Tier nicht weiter stören.